Rezepte aus Indien

 
 

Meen Varathadu: Gebratener Fisch

Quelle: Leena Kannamthanam

Zutaten:

1000g weißer Fisch (Seelachs oder Seeteufel)
5 Knoblauchzehen
4 rote Zwiebeln
5 cm Ingwer
2 Messerspitze Kurkuma
3 EL Fisch Masala
Saft von 2 Limonen
4 EL Ghee oder 6 EL Öl
Salz

Zubereitung:

  1. Den Fisch waschen, putzen, trockentupfen und in etwa 3 cm Stücke schneiden.

  2. Den Knoblauch abziehen und sehr fein hacken. Die Zwiebeln abziehen und in sehr feine Ringe schneiden. Den Ingwer schälen und in feine Würfel hacken.

  3. Knoblauch, Zwiebel und Ingwer zusammen in eine Schüssel geben und Kurkuma, Fischmasala und Limonensaft zugeben. Alle Zutaten zu einer Paste verrühren.

  4. Die Fischstücke darin wälzen und in der Schüssel zugedeckt 1 Stunde marinieren lassen. Den Fisch dabei kühl stellen.

  5. Das Ghee oder Öl in einer Pfanne erhitzen. Den Fisch mit Salz würzen und im heißem Ghee/Öl von beiden Seiten gut braten. (ca. 4 min.)

 

Beef Curry Kottayam: Rindfleisch Curry Kottayam

Zutaten:

1 kg Rind
6 Teelöffel Öl
3 gekochte Kartoffeln, mittelgroß
2 fein gehackte Zwiebeln
2 Esslöffel frischer pürierter Ingwer
6 Knoblauchzehen
5 grüne Chilischoten, mittelgroß, kleingeschnitten
2 Esslöffel Essig
Salz nach Belieben
1/2 Teelöffel Korianderpulver
1/2 Teelöffel Chilipulver
1/4 Teelöffel Kurkuma
1/4 Teelöffel gemahlener Pfeffer
3 Stückchen Zimtrinde
3 Gewürznelken
1 Kardamomkapsel
1/4 Tasse Kokosmilch
1 Esslöffel Ghee
1 Esslöffel Senfsamen
Einige Curryblätter

Zubereitung:

  1. Koriander, Chilipulver, Kurkuma, Pfeffer, Zimtrinde, Nelken und Kardamom im Mörser zu einem feinen Pulver zermahlen.

  2. Die Hälfte der Zwiebeln kurz im Öl anbraten. Ingwer, Knoblauch und Cilischoten dazufügen.

  3. Gewürzmischung dazugeben, umrühren, dann das Fleisch hinzufügen.

  4. Kokosmilch unterrühren.

  5. Wenn das Fleisch fast gar ist, gekochte, kleingeschinttene Kartoffeln dazugeben.

  6. In einer anderen Pfanne Öl und Ghee erhitzen.

  7. Senfsamen in die Öl-Ghee-Mischung geben. Wenn sie anfangen zu springen, die restlichen Zwiebeln und die Curryblätter dazugeben.

  8. Zwiebelmischung zum Curry geben und heiß mit Reis servieren.

 

Murgh Mussalam: Hühner Massala

Zutaten:

1 ganzes Huhn (1/2 - 1 Kg)
4 Zwiebeln, kleingehackt
5 Tomaten, kleingehackt
1 Tl. Knoblauch, kleingehackt
2 Tl. Ingwer, kleingehackt
1 Tl. grüne Chilies, kleingehackt
1/2 Tasse Joghurt
2 - 3 Lorbeerblätter
7 - 8 schwarze Pfefferkörner
3 - 4 Nelken
2 braune Kardamomkapseln
1Tl. Chilipulver
1 Tl. Koriandersamen, gemahlen
1 Tl. Kurkurma (Gelbwurzel)
1 Tl. Kreuzkümmel (Kumin), gemahlen
Salz zum Abschmecken
7 Tl. Öl
Korianderblätter zum Garnieren

Zubereitung:

  1. Huhn waschen und in Stücke schneiden.

  2. 4 Tl. Öl in einer großen Pfanner erhitzen. Hühnerstücke darin braun anbraten. Dann bei Seite stellen.

  3. Restliches Öl in die Pfanne geben. Curryblätter, schwarze Pfefferkörner, Nelken und braune Kardamomkapseln kurz anbraten.

  4. Zwiebeln, Ingwer, Knoblauch und grüne Chilies zugeben und bei mittlerer Hitze anbräunen.

  5. Rotes Chilipulver, Koriander, Kurkuma, Kumin und Salz zugeben. Gut anbraten.

  6. Tomaten zufügen und gar dünsten.

  7. Joghurt und 3 Tassen Wasser zufügen und bei starker Hitze aufkochen lassen.

  8. Die Hitze wieder reduzieren und die Hühnerstücke zugeben und kochen bis das Huhn gar ist.

  9. Mit Korianderblätter garnieren.

 

Bharatha: Auberginengemüse

Zutaten:

2 - 3 Auberginen, ca. 500g
4 Zwiebeln, geschält und kleingehackt
1 El. frischer Ingwer
4 Tomaten, kleingehackt
1/2 Tl. Kurkumapulver
1 Tl. Chilipulver
1 Tl. Salz
1/2 Tl. Korianderpulver
1/2 Tl. Garam Masala
2 Tl. frische Korianderblätter, kleingehackt
3 El. Pflanzenöl zum Anbraten

Zubereitung:

  1. Auberginen waschen und in Alufolie einwickeln,auf ein Backblech legen und ca. 70 Min. im vorgeheizten Backofen bei 180° C backen, bis sie weich sind.

  2. Auberginen aus dem Backofen nehmen, Folie öffnen und abkühlen lassen, dann die Haut abziehen und das Fruchtfleisch kleinhacken.

  3. Öl in einer Pfanne erhitzen, gehackte Zwiebeln zugeben und goldbraun anschwitzen. Ingwer zufügen, und 1/2 Minute weiterbraten.

  4. Tomaten zugeben, alles umrühren. Bei zugedeckter Pfanne ca. 5 Min. garen, aufpassen, dass  nichts anbrennt.

  5. Auberginenstücke, Kurkuma, Chilipulver und Salz zufügen, gut verrühren und das Gemüse bei geringer Hitzezufuhr etwa 10 - 15 Min. köcheln lassen.

  6. Zuletzt mit Korianderpulver und Garam Masala würzen, mit Korianderblättern und Ingwer garnieren und heiß  servieren.

 

Paneer: Hausgemachter indischer Käse

Zutaten:

2 l Milch
6 El. Zitronensaft oder 1/4 l Joghurt

Zubereitung:

  1. Milch in einem sehr großen Topf zum Kochen bringen. Wenn die Milch kocht, entweder den Zitonensaft oder das Joghurt zufügen.

  2. Kurz noch einmal aufkochen lassen, damit die Milch gerinnt und sich das Eiweiß von der Molke trennt.

  3. Die Molke sollte klar und leicht grünlich sein, falls nicht, nochmal kurz aufkochen.

  4. Ein Sieb mit einem Tuch auslegen und die Milch darin auffangen. Im Tuch bleiben die festen Eiweißteile zurück, die Molke fließt ab.

  5. Käse unter klarem Wasser spülen, damit keine Gerinnungsmittel mehr im Käse enthalten sind.

  6. Den Käse im Tuch auspressen und so den Käse fester machen. Sollte der Käse noch fester werden, den Käse im Tuch - mit einem Gewicht beschwert - 2 Stunden pressen.

  7. 2 l Milch ergeben ungefähr 275 g Paneer

 

Palak Paneer: Spinat mit indischem Käse

Zutaten:

Paneer aus 2 l Milch
4 El. Pflanzenöl
200 g Zwiebeln, kleingehackt
1 Tl. Kreuzkümmel
3 - 4 Tomaten, kleingehackt
1/2 Tl. Chilipulver
1/2 Tl. Kurkumapulvar
1 1/4 Tl. Satz
300 g frischer Spinat, kleingehackt
50 ml. Sahne
1/2 Tl. Korianderpulver
1/2 Tl. Garam Masala

Zubereitung:

  1. Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Kümmel zugeben und goldbraun anbraten. Tomaten zufügen, umrühren und zugedeckt ca. 5 Min. kochen. Bitte aufpassen, dass nichts anbrennt.

  2. Mit Chilipulver, Kurkumapulver und Salz würzen. Spinat, Paneer und Sahne zufügen, vorsichtig rühren, damit die Paneerstücke ganz bleiben. Zugedeckt bei niedriger Hitze ca. 10 - 15 Min. köcheln lassen.

  3. Zuletzt Korianderpulver und Garam masala unterrühren, mit Tomaten und Ingwer garnieren. Heiß servieren.